Vorbemerkung zu den Audiovorträgen

Die Vorträge von Māyā Keller-Grimm wurden in den 1960er-Jahren  auf einem Tonbandgerät unter damals sehr einfachen Bedingungen aufgenommen. Sie wurden der besseren Hörbarkeit halber tontechnisch überarbeitet.

 

Die Vorträge von Max Hoppe (Br. Dhammapālo) wurden mit einem portablen Audiokassettengerät aufgenommen, zeichnen sich aber im Großen und Ganzen durch eine gute Tonqualität aus. Sie wurden zum Teil gekürzt und dort, wo es möglich war, die Diskussionsbeiträge weggelassen.

 

Kurze Unterbrechungen aller Vorträge (nach ca. 30/45 Minuten) sind bedingt durch den Wechsel von der Seite A auf B der Audiokassetten.